MEHRSPRACHIGKEIT

Sprache öffnet uns die Tür zur Welt und ermöglicht es uns, diese aktiv mitzugestalten. Durch Sprache können Gefühle, Bedürfnisse, Fragen, Antworten und Gedanken vermittelt werden. Gezielte Sprachförderung gehört deshalb zu den wichtigsten Aufgabenbereichen für Betreuer_Innen der Vielfalt Gruppe.

Konkret wendet jede_r Mitarbeiter_in nur eine Sprache zur Verständigung mit dem Kind an. Kinder verfügen in der Regel über ein angeborenes Kommunikationsvermögen. Die bilingualen Fachkräfte in den Vielfalt Einrichtungen gestalten daher die pädagogischen Prozesse so, dass sie bereits im Alltag vollwertige Sprachmöglichkeiten zur Entwicklung der Sprachfähigkeit bieten. Die Kinder haben während der Betreuungszeiten die Möglichkeit, die bilinguale Kommunikation anzunehmen oder in ihrer eigenen Muttersprache zu agieren. Dadurch entsteht eine individuelle und persönliche Beziehung zu den Erzieher_innen, wodurch die soziale und sprachliche Kompetenz der Kinder gestärkt wird. Das Kind wird dahingehend ermutigt, nach eigenem Bedürfnis eine Sprache anzuwenden und eigenständig den Kontakt mit den Erzieher_innen zu suchen.

Die Mehrsprachigkeit wird in den Einrichtungen der Vielfalt Gruppe durch muttersprachliches Personal, sowohl in der deutschen als auch in der Fremdsprache, angeboten. Parallel dazu sind die Spielräume mit ihren Kinderbüchern, Spielzeugen und Instrumenten bilingual angelegt. Bei der Sprachvermittlung achten unsere Mitarbeiter_innen auch darauf, dass die richtige Körpersprache durch Gestik und Mimik angewendet wird. Regelmäßige Übungen sollen die Kinder einfacher und nachhaltiger mit der Fremdsprache vertraut machen. Die pädagogischen Teams verfügen hierzu über ein solides Fachwissen, um das Kommunikationsvermögen der Kinder einzuschätzen, zu erweitern und bei Bedarf geeignete Fördermaßnahmen einzuleiten. Hierzu dokumentieren sie fortlaufend die sprachliche Entwicklung jedes einzelnen Kindes. Im Anschluss darauf erfolgt eine Überprüfung und Evaluierung der angewandten Vermittlungsmethoden.